I. Herrenmannschaft

18.04.2016: ATV Hückeswagen - I. Herren

Dienstags-Derby: Macht die HSG Platz 3 klar?

Zu ungewohnter Zeit ist die HSG beim Erzrivalen aus Hückeswagen zu Gast und will sich für die jüngsten Niederlagen rehabilitieren.

 

Alles andere als berauschend waren die Auftritte der „Ersten“ nach der Osterpause. Aber: Ein Derbysieg würde für alles entschädigen und es gäbe wohl kein besseres Spiel, um den 3.Tabellenplatz einzutüten.

 

Der Gegner:

Der ATV Hückeswagen präsentiert sich bislang ähnlich unkonstant wie die HSG. Nach überragendem Saisonstart mit 8:0 Punkten fiel man in ein langes Tief, aus dem man erst Anfang 2016 wieder herauskam. Danach wechselten sich starke mit schwachen Auftritten ab, meistens folgte auf einen Heimsieg eine Auswärtsniederlage. Zuletzt gab es jedoch ein starkes 37:31 beim Ohligser TV.

Der ATV präsentierte sich zuletzt extrem heimstark. Die vergangenen sieben Heimspiele wurden gewonnen, insgesamt gab es erst drei Niederlagen in eigener Halle. Mit 24:22 Punkten rangiert die Mannschaft von Sebastian Mettler auf Rang 5 und liegt damit nur 2 Punkte hinter dem HC Wermelskirchen.

Nur 596 Gegentore sind der drittbeste Wert der Liga. Mit Daniel Bangert und Sascha Schmidt sowie Felix Scheider und Max Hoffmann stehen gleich 4 Ex-Rader im Hückeswagener Kader. Rechtsaußen Matthias Wilhelmy wird rotgesperrt fehlen.

 

Die HSG:

Sehr enttäuschend verliefen die letzten beiden Spiele. Weitgehend chancenlos gegen den Tabellen-Vorletzten aus Ohligs und einfach nur dämlich gegen den TV Haan verlor man die beide Meisterschaftsspiele. Auch das davor ausgetragene Pokalspiel verlief nicht zufriedenstellend (31:30 gegen den HCW).

Bei noch 3 ausstehenden Spielen und 5 Punkten Vorsprung auf Rang 4 benötigt die HSG noch einen Punkt, um den Relegationsplatz 3 auch endgültig abzusichern. Das könnte längst erledigt sein, wenn man nicht gleich 5 der 7 Saisonniederlagen mit einem Treffer Differenz kassiert hätte. So gilt es, gegen den ATV die Chancen konsequenter zu nutzen und in der Defensive kompakter und stabiler zu stehen. Gerade hier lag in den zuletzt der Schwachpunkt.

Aber: Die HSG hat nicht einmal die Hälfte ihrer Auswärtsspiele gewonnen.

Andererseits: Von bislang 8 Derbys der Saison (3 gegen den HCW, je 2 gegen Remscheid und die Panther und das Hinspiel gegen den ATV) gewann die Mannschaft von Markus Eigenbrod und Sven Paas gleich 7! Eine starke Quote!

 

Die personelle Situation:

Mit Julian Müller (Knie) und Marius Franken (Handverletzung) fehlen weiterhin 2 wichtige Akteure. Hinzu kommt der Ausfall von Torhüter Christopher Bartsch. Koljkovic (Schulter) und  Festag (Knöchel) sind angeschlagen, werden aber auflaufen können.

 

Das Hinspiel:

Im Dezember waren die Rollen klar verteilt: Die HSG hatte einen starken Lauf, der ATV war dem Tiefpunkt nahe. Doch es entwickelte sich ein typisches Derby auf Augenhöhe. Am Ende hatte die HSG nach ausgeglichenem Spielverlauf knapp mit 26:25 das glückliche Ende für sich.

 

Wir appellieren an unsere Fans: Schleppt die Trommeln ins Brunsbachtal und macht das Derby zu einem Heimspiel für uns! Wir brauchen euch, um Platz 3 endlich unter Dach und Fach zu bringen!

 

Eure „Erste“